Einsatzstatistik 2014/1
Statistik_files_2014_53_53010-1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 85.6 KB
Einsatzstatistik 2014/2
Statistik_files_2014_53_53010-2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 85.4 KB

Fahrzeugbergung in St. Lambrecht

Am 05.09.2014 gegen 17:00 wurde die FF Neumarkt telefonisch von der Einsatzleitung St. Lambrecht zu einem Verkehrsunfall in St. Lambrecht alarmiert. Ein PKW war aus bisher ungeklärter Ursache in den Straßengraben gefahren, verletzt wurde dabei zum Glück niemand. Aufgabe der FF Neumarkt war es, gemeinsam mit der FF St. Lambrecht das Unfallfahrzeug aus dem Graben herauszuheben und dem ÖAMTC zu übergeben. Während der Bergungsarbeiten war die Bundesstraße für den Verkehr gesperrt.

An dieser Stelle ein großer Dank an die Kameraden der FF St. Lambrecht für die ausgezeichnete Zusammenarbeit.

 

Im Einsatz standen:

FF St. Lambrecht mit RLFA-2000, MTFA und 12 Personen
FF Neumarkt mit WLF-A und 2 Personen
Polizei mit 2 Personen

 

Text: OBI G.Theisbacher

Fotos: HBI P.Steiner / FF St. Lambrecht

 

LKW gegen Wohnmobil!

Am 02.09.2014 um 16:15:12 heulten wiedermal die Sirenen über Neumarkt. Florian Steiermark alarmierte die FF Neumarkt zu einen VU in die berüchtigte Schweiz Klamm (Strimitzen). Ein LKW touchierte seitlich ein Wohnmobil, wobei das Wohnmobil zerfetzt wurde. Aufgabe der Feuerwehr war es, den Brandschutz aufbauen, absichern der Unfallstelle, räumen der verunglückten Fahrzeuge und säubern der Fahrbahn. Die Insassen des Wohnmobiles kamen (Gott sei Dank) mit einem blauen Auge davon. Leichte Verletzungen.

 

Eingesetzte Fahrzeuge:

RLF-A 2000, WLF-A-WAB, MTF-A,    18 Mann

RTW - Neumarkt, Polizeiinspektion Neumarkt,

 

Text:     HLM  Kurt Ehgartner

Bilder:     HFM  Kurt Göglburger

Zimmerbrand Mariahof!

Am 22.08.2014 um 16:25 wurde die FF Neumarkt und FF Mariahof zu einen Brandeinsatz alarmiert. Unverzüglich rückten RLF-A 2000 und MTF-A aus. Außerdem rückten KLF-A und WLF mit Tank-WAB von der Übung am Furtnerteich zum Einsatzort ab. Am Brandobjekt angekommen bot sich den Gruppenkommandanten der FF Neumarkt folgendes Bild: Balkon in Vollbrand welcher bereits auf den Dachstuhl übergegriffen hatte. Der Atemschutztrupp Neumarkt löschte binnen kürzester Zeit mit den HD Rohr den Brand. Außerdem musste mittels Motorsäge der Dachstuhl geöffnet werden. Mit der Wärmebildkamera wurde das Haus auf Glutnester abgesucht. Durch den raschen Einsatz der FF Mariahof und FF Neumarkt konnte schlimmeres verhindert werden.

 

Eingesetzte Kräfte:

FF Mariahof: KLF-A,TLF 1500,  15 Mann

FF Neumarkt:  RLF-A 2000, KLF-A, KDO, MTF-A, WLF mit Tank WAB    27 Mann

 

 

Text und Bilder: FF Neumarkt

Betonmischwagen stürzte über Böschung

Ölalarm gab es in den Mittagsstunden des 2. Juli in Turrach. Ein Betonmischwagen war über eine Böschung gestürzt und hat sich überschlagen. Dabei wurde der Tank aufgerissen und Dieselöl floss in ein Nebengewässer des Turracherbaches. Die Feuerwehren Predlitz und Neumarkt waren mehrere Stunden im Einsatz um Ölsperren im Turracherbach zu errichten.

 

Text u. Fotos: LM d.V.  Walter Horn und

LM d.F. Max Göglburger  FF.Neumarkt

 

LKW-Unfall Schweiz Klamm!

 

Zu einem schweren LKW-Unfall wurde die Freiwillige Feuerwehr Neumarkt von Florian Steiermark alarmiert.

Ein vollbeladener Sattelzug kam auf der Regennassen Fahrbahn ins Schleudern, und touchierte einen entgegenkommenden LKW-Zug. Dabei krachte der Sattelzug in die rechte Böschung, und danach auf die linke Seite, wo glücklicherweise die Leitschiene war, und den Absturz des LKWs in den Olserbach verhinderte. 

Beim Aufprall wurde der gesamte Treibstofftank aufgerissen.

Der Fahrer wurde zur Ambulanten Behandlung in das Krankenhaus Friesach gebracht. Die B 317 musste für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Aufgabe der Feuerwehr war es, den ausgelaufenen Treibstoff (Diesel) zu binden.

Vor den Bergearbeiten konnten wie den Verkehr teilweise einspurig freigeben. Bei der Bergung des ersten LKWs wurde der Schotter auf einen anderen LKW verladen.

Beim zweiten musste erst der vollbeladene Aufleger

(gepresster Klärschlamm) abgekoppelt werden. Die Zugmaschine wurde mittels Autokran auf einen Tieflader verladen, und abtransportiert. Nach Beendigung der Bergearbeiten, wurde das kontaminierte Erdreich mittels Bagger ausgehoben.

Nach versorgen der Gerätschaften konnte die Feuerwehr Neumarkt wieder ins Rüsthaus einrücken.

 

Eingesetzte Fahrzeuge und Mannschaft:

 

Feuerwehr Neumarkt  12. Mann

KDO-A, RLF-A 2000, WLF-A -GS-WAB,

Ölalarmdienst Steiermark, BH-Murau, Polizei Neumarkt,

RTW Neumarkt, Straßenverwaltung,

Bergefirma Grollitsch, u. Baggerunternehmer Olschnegger.

 

Text u. Bilder:     HLM  Kurt Ehgartner

LKW verlor Ladegut !

Zu einem außergewöhnlichen Einsatz wurde die Freiwillige Feuerwehr Neumarkt von Florian Steiermark am 14.05.2014 um 08:34:13 Uhr alarmiert. Ein LKW dessen Bordwand aufging, verlor die gesamte Ladung (Trebern) Die B317 nähe Kotzent, war auf eine Länge von ca. 100 m mit diesem Produkt verstreut. Die Fahrbahn war so rutschig, dass es zu Berührungen anderer LKW´s gekommen war.Nach erkundigen der Lage, wurde mit dem Gem. Traktor die Trebern wieder aufgeladen. Danach wurde die Straße von der Feuerwehr und Straßenverwaltung gereinigt. So konnte nach        ca. 2 Std die B 317 wieder freigegeben werden.

 

Text u. Bilder:  HLM  Kurt Ehgartner

Fahrzeugbergung in der Hammerl Klamm

Am 05.04.2014 wurden die Kameraden der FF Neumarkt um 15:17 Uhr von Florian Steiermark zu einem Technischen Einsatz auf die B317 in die Hammerl Klamm alarmiert. Ein PKW war in die Felswand gekracht. Aufgabe der FF Neumarkt war es, die Unfallsstelle abzusichern, und den Verkehr zu regeln. Danach wurde der PKW mittels WLF-A geborgen, und zu einer Autowerkstatt nach Neumarkt gebracht.

 

WLF-A, RLF-A 2000 ,KLF-A, MTF-A

FF Neumarkt mit 19 Mann

Polizei Neumarkt mit 1 Mann

 

Text u. Bilder HLM Kurt Ehgartner

Fahrzeugbergung St. Lambrecht

Am 06.03.2014 wurde die FF Neumarkt telefonisch durch die Feuerwehr St. Lambrecht zu einer Fahrzeugbergung auf die L502 Richung Laßnitz gerufen.

Ein PKW war von der Straße abgekommen und kam im Bachbett neben der Straße zum erliegen.

Aufgebe der FF Neumarkt war es, dass Unfallfahrzeug mittels WLF-A zu bergen.

Ein herzliches Dankeschön gilt an dieser Stelle der FF St. Lambrecht für die ausgezeichnete Zusammenarbeit!

Fotos: HBI Steiner Peter / FF St. Lambrecht

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

Einsatzstatus FF Neumarkt