Aktuelles

Großzügige Spende für die Jugendfeuerwehr

 

 

„Alt unterstützt Jung“ – unter diesem Motto ist die Spendenübergabe der Handarbeitsrunde des Roten Kreuz Neumarkt an die Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Neumarkt einzuordnen.

 

Die Handarbeitsrunde des Roten Kreuz Ortsstelle Neumarkt unterstützt seit vielen Jahren gemeinnützige Einrichtungen im Gemeindegebiet von Neumarkt in der Steiermark. Durch den Erlös aus dem Verkauf der hergestellten Handarbeitswaren konnte unter anderem im Jahr 2015 das Rote Kreuz Neumarkt bei der Finanzierung eines neuen Rettungstransportfahrzeuges finanziell unterstützt werden.

 

Am vergangenen Samstag den 13. Oktober 2018 übergaben Vertreterinnen der Handarbeitsrunde einen Scheck zur Förderung der Jugendarbeit in der Höhe von € 2.500 an das Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Neumarkt. Im Namen der Neumarkter Feuerwehrjugend bedankten sich HBI Günther Theisbacher und OBI Max Göglburger bei Ida Tobernigg und Edith Glas für die großzügige Spende.

 

Text: HLM DI(FH) Thomas Maier

Foto: Irene Perchthaler

Tiefgaragenbrand - Übung in Altenbach

Am Samstag, dem 15.09. fand eine Übung in der Wohnsiedlung Altenbach in Neumarkt statt. Übungsanahme war ein PKW Brand in der Tiefgarage der Wohnanlage mit 3 vermissten Personen.
Gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Mariahof und dem Roten Kreuz Neumarkt in der Steiermark wurden die Personen aus der Garage gerettet und die Brandbekämpfung durchgeführt.
Ein großer Dank an dieser Stelle an die Hausbewohner, Stellvertretend an den Hausverwalter, Herrn Wolfgang Sumann, für die gemeinsame Vorbereitung und zur Verfügungsstellung des Objektes!

#jugenbewerb2018 - Erfolg für die Feuerwehrjugend

Beim diesjährigen Landesjugendleistungsbewerb in St. Peter am Kammersberg konnten die gemischten Jugendgruppen der Feuerwehr Neumarkt,  Feuerwehr Mariahof sowie Feuerwehr St. Lambrecht wieder top Ergebnisse erzielen.
Der krönende Abschluss und der verdiente Lohn für die unzähligen Übungsstunden!

 

Übung der Neumarkter Einsatzorganisationen

 

 

Am Samstag dem 5. Mai 2018 fand im Bereich des Podolerteiches eine gemeinsame Übung des Roten Kreuzes Neumarkt, der Rettungshundebrigade-Staffel Neumarkt sowie der Freiwilligen Feuerwehr Neumarkt statt. Insgesamt nahmen 41 Einsatzkräfte der drei Einsatzorganisationen an der Übung teil.

 

„Vermisste Person im Podolerteich, zwei vermisste Kinder im Gebiet um den Podolerteich“ – so lautete die Übungsannahme der von Andreas Fritz (RK Neumarkt), Wolfgang Kobald (ÖRHB Neumarkt) und Günther Theisbacher (FF Neumarkt) ausgearbeiteten Übung. Ziel der Übung war es, die Zusammenarbeit zwischen den Einsatzkräften zu erproben. Des Weiteren sollten die einzelnen Einsatzorganisationen Einblick in die Arbeitsweisen der jeweils anderen Einsatzorganisation erhalten, um so im Ernstfall besser und koordinierter zusammenarbeiten zu können.

 

Nach der Alarmierung und der Anfahrt zum schwer erreichbaren Übungsgebiet wurden von Gesamteinsatzleiter OBI Max Göglburger in Abstimmung mit Notarzt Dr. Andreas Ruhdorfer die einzelnen Einsatzaufträge erteilt:

 

-       ÖRHB: Organisation einer Suchaktion nach den beiden vermissten Kindern im Bereich des Podolerteiches mit acht Hundeführern und vier Helfern

 

-       FF Neumarkt: Aufbau einer Gesamt-Einsatzleitung; Vermisstensuche und Rettung der vermissten Person durch die Taucherstaffel; Unterstützung der ÖRHB bei der Suchaktion; Unterstützung des RK bei der Betreuung der Verletzten

 

-       RK Neumarkt: Organisation SAN-Sammelstelle, Betreuung der Verletzten

 

Die verschiedenen Einsatzszenarien wurden von den jeweiligen Gruppen in perfekter Zusammenarbeit abgearbeitet. Bei der danach durchgeführten Übungsbesprechung wurden die Erkenntnisse dieser Übung noch einmal zusammengefasst, um für die nächsten anstehenden Einsätze bestens gerüstet zu sein.

 

Florianifeier mit Fahrzeugsegnung

Im Rahmen der Feierlichkeiten zu Ehren des Heiligen Florian wurde das neue Einsatzfahrzeug LKW-A der Freiwilligen Feuerwehr Neumarkt gesegnet und somit offiziell in Dienst gestellt.

 

Nach der von Pfarrer Mag. Josef Kranzl zelebrierten und vom Musikverein St. Marein musikalisch umrahmten heiligen Messe versammelten sich die geladenen Ehrengäste und die Bevölkerung von Neumarkt und St. Marein am Hof des Pfarrhofes St. Marein zur Fahrzeugsegnung. Nach musikalischer Einleitung durch den Musikverein St. Marein konnte HBI Günther Theisbacher unter anderem Bürgermeister Josef Maier, Vizebürgermeister Peter Müller, Kulturreferentin Elisabeth Edlinger sowie den Bereichsfeuerwehrkommandanten LFR Helmut Vasold und die anwesende Bevölkerung begrüßen. HBI Theisbacher nutzte die Gelegenheit und dankte den Gemeindevertretern für die Unterstützung bei der Anschaffung des neuen Fahrzeuges.

 

Die Segnung des Fahrzeuges wurde von Pfarrer Josef Kranzl durchgeführt, dieser standen die beiden Fahrzeugpatinen Irmgard Stölzl und Edith Liebchen bei. Im Rahmen des Festaktes wurde HBI Günther Theisbacher von LFR Helmut Vasold mit dem Verdienstzeichen 3. Stufe des Landesfeuerwehrverbandes Steiermark ausgezeichnet.

 

Beim neuen Einsatzfahrzeug handelt es sich um Transportfahrzeug Mercedes Sprinter. Zwei Rollcontainer beinhalten die Ausrüstung ähnlich einem Kleinlöschfahrzeug, diverse Kleingeräte runden das Portfolio ab. Das Fahrzeug wird vorwiegend für Logistikaufgaben eingesetzt und soll mittelfristig das bestehende Kleinlöschfahrzeug ersetzen.

 

Text: HLM d.V DI Thomas Maier

Fotos: FF Neumarkt

 

Wehr- und Wahlversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Neumarkt in der Steiermark

In Anwesenheit des Bereichsfeuerwehrkommandos LFR Helmut Vasold und BR Elmar Seidl, dem Inspektionskommandant der Polizeiinspektion Neumarkt KI Josef Fussi sowie den Vertretern der Marktgemeinde Neumarkt Bgm Josef Maier und die beiden Vizebürgermeister Elisabeth Edlinger und Peter Müller hielt die Freiwillige Feuerwehr Neumarkt am 18. März 2017 ihre 145. Wehrversammlung ab. Aus dem Tätigkeitsbericht des Kommandos und der Sonderbeauftragten ging hervor, dass die Feuerwehr Neumarkt im abgelaufenen Berichtsjahr in 96 Einsätzen, 371 Tätigkeiten sowie 80 Übungen insgesamt 10.400 Stunden geleistet hat. Mit insgesamt 91 Mitgliedern, davon 78 aktive Mitglieder, neun Mitglieder außer Dienst sowie vier Jugendmitgliedern ist der Mannschaftsstand weiter auf hohem Niveau.

Gemäß der Vorgabe des Landesfeuerwehrgesetzes wurde im Anschluss an die Wehrversammlung unter der Leitung von LFR Helmut Vasold die Wahlversammlung durchgeführt. Nachdem sich der bisherige Kommandant HBI Stefan Fritz nicht mehr der Wahl stellte, wurden mit sehr großer Zustimmung OBI Ing. Günther Theisbacher zum Kommandanten sowie LM Max Göglburger zum Kommandant-Stellvertreter gewählt.

Die Ehrengäste mit dem neuen Kommando von li. nach re.:

LFR Vasold, KI Fussi, Viz.Bgm Edlinger, HBI Theisbacher,

OBI Göglburger, Bgm. Maier, Viz.Bgm. Müller, BR Seidl

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich